Diskurs zur Dialogfähigkeit

Im Frühjahr 2003 wurde ein erstes Symposium veranstaltet, das der Darstellung unterschiedlicher Richtungen in der Medizin diente. Zur Beurteilung, ob ein konstruktiver Diskurs zwischen Vertretern von konventionellen und komplementären Behandlungsmethoden überhaupt möglich und sinnvoll ist, wurden vom Initiativkreis zunächst die untenstehend aufgeführten Kriterien der Dialogfähigkeit definiert. Für die Auswahl der medizinischen Richtungen und die Wahl der Referenten der Veranstaltung wurden diese Kriterien zugrunde gelegt.

  • Intersubjektive Vermittelbarkeit des zugrunde liegenden medizinischen Konzeptes,
  • Standortbestimmung hinsichtlich der inhaltlichen Beziehungen zu anderen Methoden,
  • Bereitschaft zur Nutzendokumentation und Darstellbarkeit von Konzepten zur Wirksamkeitsbeurteilung.
Kontakt

Dialogforum Pluralismus
in der Medizin

Geschäftsstelle

Univ.-Prof. Dr. med. Peter F. Matthiessen

Sekretariat: Frau Heike Freudewald

Arbeitsbereich Methodenpluralität in der Medizin

Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Gerhard-Kienle-Weg 6, Haus C

D-58313 Herdecke

Telefon Sekretariat:

0049–(0) 23 30–62 38 90

Telefon Prof. Matthiessen:

0049–(0) 23 30–62 39 35



Kontaktformular

Soziale Medien